Wissen

Lesetipp: Elektroautos und das Klima – die grosse Verwirrung

Es gebe vermutlich kaum eine andere Form der CO2-Vermeidung, die noch teurer, noch verschwenderischer und noch ineffizienter ist als der Bau und der Betrieb von batterieelektrischen Fahrzeugen, schreibt Prof. Dr. Joachim Weimann, Inhaber des Lehrstuhls für Wirtschaftspolitik an der Otto-von-Guericke-Universität in Magdeburg.

«Im Ergebnis zeigt sich, dass die Förderung von Elektroautos die vermutlich ineffizienteste Form von Klimapolitik ist, die weltweit zurzeit betrieben wird», bilanziert Prof. Dr. Joachim Weimann.

Viele Politiker seien davon überzeugt, dass eine erfolgreiche Klimapolitik zwei Dinge erfordere: Den Ausbau der erneuerbaren Energien und den Umstieg des Individualverkehrs auf batterieelektrische Fahrzeuge, schreibt Prof. Dr. Joachim Weimann, Inhaber des Lehrstuhls für Wirtschaftspolitik an der Otto-von-Guericke-Universität in Magdeburg, im Magazin «Wirtschaftsdienst – Zeitschrift für Wirtschaftspolitik».

Da diese beiden Unterziele gewissermassen gesetzt seien, gerate bei der klimapolitischen Diskussion das eigentliche Elementarziel, die Reduktion von CO2-Emissionen, häufig aus dem Blickfeld. «Dahinter steht die Vorstellung, dass dann, wenn erst alle Verbrennungsmotoren stillstehen, die CO2-Emissionen verschwunden sein werden. Also muss doch das Ziel darin bestehen, alle Motoren auszuschalten, koste es, was es wolle.»

Eine rationale Klimapolitik sollte jedoch laut Joachim Weimann anders vorgehen: «Sie müsste anerkennen, dass fossile Brennstoffe nicht kurzfristig komplett verschwinden können und dass es deshalb darauf ankommt, die Reduktion der CO2-Emissionen möglichst klug zu organisieren.»

In seinem Essay vergleicht der Wirtschaftspolitiker verschiedene Studien zum Thema und zeigt auf, wie angreifbar diese im Hinblick auf Wissenschaftlichkeit sind. Sein Fazit: «Im Ergebnis zeigt sich, dass die Förderung von Elektroautos die vermutlich ineffizienteste Form von Klimapolitik ist, die weltweit zurzeit betrieben wird.»

Weitere Artikel

Newsletter
Anmelden und informiert bleiben.

Impressum Datenschutzerklärung © 2021 Klimagerecht